Logo-Text: Mariechens Nähkästchen

Logo-Bild: Mariechens Nähkästchen

 

Allgemeine Geschäftsbedingungen von Maria Broutzi – Mariechens Nähkästchen

1     Geltungsbereich

1.1   Die allgemeinen Geschäfts­bedin­gungen regeln das Vertrags­verhältnis (Werkvertrag) zwischen Maria Broutzi – Mariechens Nähkästchen, nach­folgend Maria Broutzi genannt und dem Auftrag­geber/der Auftrag­geberin, nach­folgend Besteller genannt.

1.2   Der Vertrag kann nur in der deutschen oder griechischen Sprache geschlossen werden. Für die Geschäfts­beziehung gilt ausschließlich deutsches Recht.

2     Vertragsgegenstand

2.1   Gegenstand des Werkvertrags ist sowohl die Herstellung oder Verände­rung einer Sache als auch ein anderer durch Arbeit oder Dienst­leistung herbeizu­führender Erfolg.

2.2   Maria Broutzi erstellt individuelle Angebote, welche die Arbeits­leistungen der zu erbrin­genden Dienst­leistungen (z.B. Repa­raturen) und/oder in Einzel­fertigung herge­stellten Werke (Produkte außerhalb der Massen­produktion) umfassen.

2.3   Umtausch oder Rückgabe ist bei jeder Einzel- bzw. Neuan­ferti­gung ausge­schlossen (Werkvertrag).

2.4   Die von Besteller selbst erhobenen und in der Bestellung genannten Maßan­gaben sind für Maria Broutzi verbind­lich. Die aufgrund fehler­hafter Maßan­gaben erstellten Werke sind in jedem Fall abzu­nehmen.

2.5   Geringfügige Abweichungen/Toleranzen sind vom jeweils verwen­deten Material (Stoff-/Gewebe­art) abhängig, somit unver­meidlich und zu akzeptieren.

2.6   Eine Anfrage ist unverbindlich und löst für den Anfra­genden keinerlei Verpflich­tung aus.

3     Vertragsverhältnis

3.1   Der Besteller muss das 18. Lebens­jahr vollendet haben.

3.2   Die Bestellung (Auftrag) ist für den Besteller bindend. Es handelt sich um einen Werk­vertrag, dieser verpflichtet Maria Broutzi zur Herstellung des ver­sprochenen Werkes und den Besteller zur Entrichtung der vereinbarten Vergütung.

3.3   Der Vertrag kommt zustande, wenn Maria Broutzi die Bestellung (Auftrag) inner­halb von 7 Tagen nach Zugang schriftlich, mit Absen­dung der Auftrags­bestätigung, annimmt.

3.4   Nachträgliche Änderungen und/oder Leistungs­erweite­rungen gege­nüber dem ursprüng­lichen Auftrag werden zusätzlich, ihrem Aufwand entsprechend, berechnet.

3.5   Bei umfangreichen Aufträgen behält sich Maria Broutzi die Berechnung eines angemessenen Anzahlungs­betrages vor.

Im Falle des Rücktritts vom Auftrag, wird die geleistete Anzahlung von Maria Broutzi vollständig zurück­erstattet, solange noch nicht mit der Arbeit begonnen wurde. Bereits begonnene Arbeiten sind nur ent­sprechend anteilig erstattungs­fähig.

3.6   Wird Maria Broutzi mit der Beschaffung von Material (Stoffe/Textilien) beauftragt, ist ab einem Warenwert von 150,00 € hierfür Vorkasse zu leisten.

Im Falle des Rücktritts vom Auftrag, wird die geleistete Vorkasse von Maria Broutzi vollständig zurück­erstattet, solange das beschaffte Material noch unbe­arbeitet ist. Sobald mit der Bearbeitung des beschafften Materials begonnen wurde, hat der Besteller den vollen Be­schaffungs­preis zu zahlen.

3.7   Der Besteller hat den Vertrags­gegen­stand zu dem verein­barten oder von Maria Broutzi benannten Zeitpunkt abzu­nehmen (verbindliche Bestellung).

3.8   Die von Maria Broutzi vertraglich geschuldete Leistung, gilt vom Besteller mit Annahme der Lieferung als abge­nommen.

3.9   Beanstandungen sind nur innerhalb einer Woche nach Empfang der Sache zulässig.

4     Weiterverarbeitung

4.1   Die vom Besteller angelieferten Sachen (Stoffe, Kleidungs­stücke etc.) bleiben Eigentum des Bestellers.

4.2   Reicht die Menge, der vom Besteller an gelieferten Sachen (Stoffe etc.), zur Vertragserfüllung nicht aus (zu knapp bemessen/nach­träg­liche Auftrags­­erweite­­rung), hat die Beschaffung von weiterem, geeignetem Material, auschließlich durch den Bestellter zu erfolgen.

4.3   Sich aus 4.2 ergebende Folgen (verzögerter Liefertermin, Mehr­auf­wand etc.) gehen aus­schließ­lich zu Lasten des Bestellers


5     Widerruf/Umtausch

5.1   Für Verträge zur Lieferung von Werken oder zum erbringen von Dienst­leistun­gen,
– die nicht vorgefertigt sind und für deren Herstellung eine individuelle Auswahl oder Bestimmung durch den Besteller/Verbrau­cher maßgeblich ist oder
– die eindeutig auf die persönlichen Bedürfnisse des Bestellers/Ver­brauchers zuge­schnitten sind (Einzel-/Sonderan­fertigung, Reparatur), besteht ein Widerrufs­recht nicht.

 

5.2   Nach dem Zustande­kommen des Vertrages (Annahme) ist ein Widerruf solange möglich, wie Maria Broutzi das Werk bzw. die Dienst­leistung nicht begonnen hat. Ein Anspruch auf Widerruf ist hieraus nicht ableitbar.

5.3   Umtausch oder Rückgabe ist bei jeder Einzel- bzw. Neuan­ferti­gung ausge­schlossen (Werkvertrag).

6     Nacherfüllung

6.1   Sind Mängel gegeben, so hat der Besteller Anspruch auf Nacher­füllung. Das Recht zu bestimmen, ob die Mängel behoben oder aber ein neues Werk erstellt wird liegt bei Maria Broutzi (Werkvertag).

6.2   Das Recht auf Nacherfüllung erlischt, sobald der Be­steller eigene Nach­besse­rungen veranlasst. Hierdurch entste­hende Kosten gehen zu Lasten des Bestellers.

6.3   Maria Broutzi trägt die zum Zwecke der Nach­erfüllung erforder­lichen Aufwen­dungen, insbeson­dere Transport-, Wege-, Arbeits- und Material­kosten.

7     Preise

7.1   Preisangaben werden nach Art und Umfang der Leistung (Zeitauf­wand) und mög­licher Beschaffungs­kosten (Rohstoffe, Hilfsmittel) individuell ermittelt.

7.2   Sofern nicht gesondert aufgeführt, sind in den verein­barten Preisen Verpackung und Zustellung enthalten.

7.3   Preisangaben verstehen sich ohne Umsatz­steuer. Maria Broutzi ist gem. Klein­unter­nehmer­reglung nach § 19 UstG nicht umsatz­steuer­pflichtig.

8     Hol- und Bringservice

8.1   Mein Hol- und Bringservice kann ausschließlich innerhalb eines Vertrags­verhält­nisses und sofern der Besteller innerhalb eines Radius von 50 Kilometer um Werdohl seinen Wohnsitz/Liefer­adresse hat, kosten­los in Anspruch genommen werden.

8.2   Von Bestellern mit Wohnsitz/Lieferadresse außerhalb eines Radius von 50 Kilometer um Werdohl, werden pro zusätzlich zurück­gelegtem Kilometer 0,30 Euro fällig.

8.3   Bei Stornierung, es kommt kein Auftrag zustande oder die An- und Abfahrt waren verge­blich (z.B. niemand ange­troffen), werden pro gefah­renen Kilometer (ab Verdohl) 0,30 Euro fällig.

8.4   Bei Nutzung des Hol- und Bringservice liegt die Gefahr, einschließ­lich der des zufälligen Unter­gangs, bei Maria Broutzi.

9     Lieferung/Paketsendung

9.1   Für den Versand von Paketen oder Päckchen, zwecks Ablieferung von Vertrags­gegen­ständen, übernimmt Maria Broutzi anfallende Gebühren. Die Zustellung ist für Besteller, die ihren Wohnsitz im Bundesgebiet haben, kostenlos.

9.2   Bei Versendung von Vertrags­gegen­ständen gilt die Gefahr – einschließ­lich der des zufälligen Unter­gangs – mit der Über­gabe an den Besteller als überge­gangen. Erfüllungs­ort ist der Wohnsitz des Bestellers.

10     Bezahlung

10.1   Sofern nicht anders vereinbart, hat die Zahlung (Vergütung) sofort ab Rechnungs­datum ohne Abzug zu erfolgen. Bei Zahlungs­verzug werden zusätzlich Zinsen in Höhe von 5 Prozent­punkten über dem Basiszinssatz fällig.

10.2   Akonto-Zahlungen, als Teilzahlungen bei umfang­reichen Auf­trägen, gelten in ange­messener Höhe als verein­bart und haben innerhalb von 7 Tagen ab Rechnungs­datum ohne Abzug zu erfolgen.

10.3   Eine Finanzierung ist nur durch eine zusätzliche, schriftliche Verein­barung mit Maria Broutzi möglich.

10.4   Die Bezahlung ist per Vorkasse oder auf Rechnung als Bank­überwei­sung oder PayPal-Zahlung möglich. Bargeld, Wechsel, Schecks oder virtuelle Wärungen (z.B. bitcoin) werden nicht akzeptiert.

11     Eigentumsvorbehalt

Bis zur Erfüllung aller Forderungen, die dem Verkäufer aus jedem Rechts­grund gegenüber dem Besteller jetzt oder künftig zustehen, behält sich Maria Broutzi das Eigentum, an den (individuell) ange­fertigten und gelieferten Sachen, vor.

12     Schlussbestimmungen

12.1   Maria Broutzi behält sich vor, von allen individuell ange­fertigten Arbeiten, Fotos zu erstellen, um diese zum Zwecke der Eigen­werbung (Referenz) oder zur Demon­stration bei Beratungen zu verwenden.

12.2   Soweit die Bestimmungen nicht Vertrags­bestand­teil geworden oder unwirksam sind, richtet sich der Inhalt des Vertrags nach den gesetzlichen Vorschriften.

12.3   Gerichtsstand ist Werdohl.

Werdohl im Oktober 2018